Ihre Teilnahmemöglichkeiten

Bei MUN-SH bewegen Sie sich für die Dauer der Konferenz auf internationalem Parkett. Auf diesem befinden sich unterschiedliche Akteure, in deren Rolle Sie schlüpfen können. Sie können als Delegierte*r eines Staates, als nichtstaatliche Akteure oder als Journalist*in der internationalen Presse an MUN-SH teilnehmen.

Staatliche Delegierte

Rund 80% der Teilnehmenden von MUN-SH sind staatliche Delegierte. Bei MUN-SH 2021 werden ca. 110 Staaten präsent sein, die jeweils von einer Delegation aus mindestens zwei und bis zu acht Delegierten vertreten werden. DDie Delegierten vertreten die Interessen ihres Staates in einem der insgesamt acht simulierten Gremien, entweder vor Ort im Landtag oder in einem der Online-Gremien. Dabei halten sie Reden, arbeiten Resolutionen aus und versuchen, Kompromisse mit anderen Delegierten zu schließen sowie letztlich eine möglichst ihren Interessen entsprechende Resolution zu verabschieden.

Als Delegierte*r eines Staates schlüpfen Sie also in die Rolle eines Diplomaten oder einer Diplomatin und vertreten die Interessen Ihres Staates so authentisch wie möglich. Schon im Vorfeld der Konferenz sollten Sie sich als Delegierte*r daher ausreichend über Ihr Land und die Themen, die in Ihrem Gremium behandelt werden, informieren. Dazu werden Ihnen zu jedem der drei behandelten Themen Einführungstexte sowie Recherchetipps zur Verfügung stehen. Auf dieser Grundlage erarbeiten Sie dann Positions- sowie Arbeitspapiere, wobei Ihnen Ihre Gremienvorsitzenden unterstützend zur Seite stehen. Schon zu diesem Zeitpunkt können Sie mit Ihren Mitdelegierten zusammenarbeiten und nach Verbündeten für Ihre Position suchen.

Während der Konferenz kommt es dann auf Ihr diplomatisches Geschick an! Durch rhetorische Fertigkeiten am Redepult und geschicktes informelles Verhandeln bemühen Sie sich, Ihre Interessen in eine möglichst für alle Staaten akzeptable Resolution einzubringen. Dabei müssen Sie sich wie alle anderen Teilnehmenden an die diplomatischen Gepflogenheiten halten, während Sie versuchen, die Vorstellungen Ihrer Regierung zu verwirklichen.

Bei Fragen zur Teilnahme als Delegierte wenden Sie sich gerne an unsere Teilnehmendenbetreuung Thordis Ingwersen und Miriam Güthe unter [email protected].

Um als Delegierte*r teilzunehmen, bewerben Sie sich im Gegensatz zu den letzten Jahren als Ländergruppe (zwischen zwei und acht Delegierte) auf die Sitze verschiedener Länder innerhalb eines Gremiums. Die Anmeldephase für MUN-SH 2020 beginnt am 01. November 2020.

Nichtstaatliche Akteure

Nichtstaatliche Akteure (NAs) übernehmen bei MUN-SH dieselbe wichtige Aufgabe wie in der realen Welt: Sie sind ein Sprachrohr der Zivilgesellschaft, setzen sich für bestimmte Interessen ein und fordern von den politisch Verantwortlichen immer wieder Ergebnisse ein.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren werden auch die nichtstaatlichen Akteure 2021 einem Gremium fest zugewiesen sein und in diesem an den Debatten und der Ausarbeitung einer Resolution teilnehmen. Auch dieses Jahr empfiehlt es sich, mit anderen NAs im eigenen Gremium zusammenzuarbeiten und einen guten Kontakt zur Konferenzpresse zu pflegen, um Ihren Anliegen Gehör zu verschaffen. Allerdings haben Sie als nichtstaatlicher Akteur kein Stimmrecht. Das bedeutet, dass Sie die Delegierten von Ihren Standpunkten überzeugen müssen, damit diese in Ihrem Sinne abstimmen.

Als nichtstaatliche Akteure werden Sie in diesem jahr Positions- und Arbeitspapiere zu dem Gremium schreiben, dem Sie fest zugeteilt sind. Dabei werden Sie von unserer NA-Betreuung Nora Dornis und Finn Hampel unterstützt. An diese können Sie zu jedem Zeitpunkt Fragen zu Ihrer Arbeit als Vetreter*in einer Nichtregierungsorganisation oder Organisation mit Sonderstatus stellen. Sie erreichen sie unter [email protected].

Sie können sich auf die Aufgabe als nichtstaatliche Akteure in der Regel als Zweier-Team bewerben. Auf einige NAs können Sie sich auch alleine bewerben. Die Anmeldephase für MUN-SH 2021 beginnt am 01. November 2020.

Journalist*innen

Das gesamte Geschehen der Konferenz innerhalb und außerhalb der Gremien wird bei MUN-SH 2020 von einem Presseteam begleitet und dokumentiert. Die Teilnehmenden erfüllen dabei die Funktion der unabhängigen Presse und nehmen einen neutralen, bisweilen aber auch kritischen Blickwinkel ein. Sie erlernen im Vorfeld journalistische Grundlagen, die sie während der Konferenz vertiefen können.

Dem multimedialen Presseteam kommt in diesem Jahr eine besondere Bedeutung zu, um alle Konferenzbeteiligten stets über den aktuellen Stand in den Gremien vor Ort, aber insbesondere auch den Online-Gremien zu informieren. Dafür sind sie je einem Gremium fest zugeteilt und berichten regelmäßig als zuständige Korrespondent*innen über aktuelle Vorgänge, die verhandelten Themen und mögliche Ergebnisse.

Alle Journalist*innen - ob online oder in einem Präsenzgremium - werden unterstützt und betreut von erfahrenen Redaktionsleitungen. Bei Fragen zur Teilnahme können Sie sich jederzeit an unsere Teilnehmendenbetreuung Thordis Ingwersen und Miriam Güthe unter [email protected] wenden.

Um die Teilnahme im Presseteam können Sie sich als Einzelperson bewerben. Die Anmeldephase für MUN-SH 2021 beginnt am 01. November 2010.

© Model United Nations Schleswig-Holstein 2021